TSV Karlshöfen II - Bremervörder SC II 0:5

Der Tabellenerste gab sich auch bei Karlshöfen II keine Blöße. Schon zur Halbzeit war das Spiel entschieden, denn der BSC II führte nach 45 Minuten bereits mit 0:4. Kostantin Graf traf zwei Mal und Sven Lennartz und Patrik Reverts fügten jeweils einen Treffer hinzu.

 

 

Im zweiten Abschnitt dominierten die Bremervörder weiter, spielten ihre Möglichkeiten aber nicht bis zum Ende aus. ,,Da hätten wir noch ein, zwei Tore mehr schießen können", so BSC-Trainer Tobias Wilkens. Erst in der Schlussminute traf Julian Buck noch einmal zum 0:5-Endstand. Wilkens zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden: ,,Wir haben guten Fußball gezeigt, besonders in der ersten Halbzeit, aber auch die zweite Hälfte war in Ordnung, auch wenn die Konsequenz vor dem Tor fehlte." Darüber müsse man sich aber bei einem 5:0-Sieg nicht aufregen, so der Trainer des ungeschlagenen Spitzenreiters.

 

Tore: 0:1, 0:2 Konstantin Graf (9., 17.), 0:3 Sven Lennartz (26.), 0:4 Patrik Reverts (38.),

0:5 Julian Buck (90.)


Bremervörder SC II - FC Ostereistedt/Rhade II 1:0

Fast wäre den ersatzgeschwächten Gästen am Ende die große Überraschung geglückt: Lennart Schröder hatte in der Schlussminute die ganz große Chance zum Ausgleich, scheiterte aber am herausragend reagierenden BSC-Keeper Heiko Otten. Ohnehin taten sich die Gastgeber sehr schwer - obwohl sie mehr als 45 Minuten in Überzahl spielten. Gästespieler Lennart Heins hatte wegen Nachtretens die Rote Karte gesehen (43.).

Sven Lennartz hatte den BSC zwar mit einem Kopfballtor nach einer Flanke von Patrik Reverts früh in Führung gebracht (19.). ,,Danach haben wir leider das Fußballspielen eingestellt, konnten uns kaum noch Chancen herausspielen", so BSC-Coach Tobias Wilkens, dessen Team bei ihren wenigen Gelegenheiten am überragenden FC-Keeper Meik Mießner scheiterte. ,,Es ist schade, dass uns am Ende nicht mehr der Ausgleich geglückt ist. Aber unsere Mannschaftsleistung war gut", so FC-Coach Hansjürgen Pinnow. ,,Darauf können wir aufbauen." (bz/zz/am)


Bremervörder SC III - MTV Elm II 1:1

Das Topspiel zwischen dem Tabellendritten und Zweiten endete mit einem leistungsgerechten Remis. Darin waren sich BSC-Coach John Slump und sein Gegenüber Detlef Marx einig. Die Elmer hatten den ersten Durchgang dominiert, die Hausherren nach dem Seitenwechsel. Packende Torszenen waren Mangelware, weil die Abwehrreihen sehr ordentlich arbeiteten.


Nach dem 16. Saisontreffer von Vitalij Strelski (89.) schien Bremervörde den MTV auf dem Vizerang abzulösen, doch wenige Sekunden vor dem Abpfiff gelang Eduard Seibel der verdiente Ausgleich.
Tore: 1:0 Vitalij Strelski (81.), 1:1 Eduard Seibel (89.).
(bz/db)


FC Alfstedt/Ebersdorf II - Bremervörder SC II 1:4

Bremervörde II konnte sich glücklich schätzen, dass es zur Pause nur 1:0 für Alfstedt/Ebersdorf II stand. Nach dem frühen Tor von Marvin Witte (11.) hatten Christian Kahrs und Jörn Petersen noch gute Gelegenheiten zu erhöhen. ,,Das war eine schwache erste Halbzeit von uns, da wurde die Pausenansprache etwas lauter", so BSC-Trainer Tobias Wilkens. Das zeigte Wirkung: Konstantin Graf traf bereits kurz nach Wiederanpfiff zum 1:1.

,,Wir haben das Spiel durch Fahrlässigkeiten aus der Hand gegeben", ärgerte sich FC-Trainer Frank Kolbe. ,,Bis zum 1:1 haben wir konsequent und fehlerfrei gespielt." Auch nach dem 1:2 durch Sven Lennartz hielten die Platzherren die Partie noch offen. Erst in der Schlussphase setzte sich der BSC mit zwei weiteren Treffern ab. Beide Trainer waren sich nach dem Spiel einig, dass der Sieg um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen sei.

Tore: 1:0 Marvin Witte (11.), 1:1 Konstantin Graf (51.), 1:2 Sven Lennartz (59.), 1:3 Sven Lennartz (87.), 1:4 Adrian Bockelmann (90.)

(bz/zz/sol)


Bremervörder SC II - SV Ippensen II 6:0

1:0 Kenneth Hinck (11.)

2:0 Sven Lennartz (51.)

3:0 Sven Lennartz (58.)

4:0 Nikolas Kamp (61.)

5:0 Nikolas Kamp (75.)

6:0 Julian Buck (78.)

 

BSC: Heiko Otten, Falk Nübel, Jeremy Schramm, Mirco Ringe, Malte Kammann, Christoph Lukritz, Kenneth Hinck (59. Konstantin Graf), Sven Lennartz (89. Christoph Nowak), Adrian Bockelmann (54. Nikolas Kamp), Mike Ziehm, Patrick Reverts (63. Julian Buck)

 

 

Die Ippenser Zweitvertretung hielt in der ersten Halbzeit gut mit dem unangefochtenen Spitzenreiter mit. Die 1:0-Pausenführung der Platzherren resultierte aus einem direkt verwandelten Freistoß von Kenneth Hinck. ,,Auch nach dem Gegentreffer haben wir noch gut dagegengehalten", sagte SV-Trainer Alex Streu. Doch in der zweiten Halbzeit überrannten die Bremervörder die Gäste.

 

Das 2:0 erzielte Sven Lennartz mit einem Kopfball nach einem Eckstoß (50.). Kurz darauf hatte Torsten Brünnjes den Anschlusstreffer auf dem Kopf, traf aber nur die Latte. Ein erneuter Treffer von Lennartz brachte die Vorentscheidung. (57.). Als sich dann auch Niklas Kamp mit einem Doppelpack in die Torschützenliste eintrug (61., 73.) war klar, dass die Bremervörder Siegesserie anhalten wird. Den Schlusspunkt setzte Julian Buck mit dem 6:0 (76.). ,,Nach einigen Wechseln zur Pause haben wir doch noch einen standesgemäßen Sieg eingefahren", ließ BSC-Trainer Andreas Wilkens nach dem Spiel verlauten. (bz/zz/sol)


Bremervörder SC II - Bade SC 3:1

1:0, 2:0 Julian Buck (55., 65.)

2:1 Tim Bammann (90.)

3:1 Sven Lennrtz (90.+3)

 

Auch Bade kann den BSC nicht stoppen

Spitzenreiter siegt gegen Tabellendritten mit 3:1

 

Bremervörde II - Bade: Lars Somplatzki (links) und Lukas Zitlau halten in dieser Szene mit vereinten Kräften BSC-Angreifer Sven Lennartz vom Gästestrafraum fern. Foto Brinkmann

 

Bremervörde. Auch nach der Winterpause bleibt der Bremervörder SC II das Maß aller Dinge in der 2. Fußball-Kreisklasse Nord. Dank des 3:1-Sieges gegen den Tabellendritten Bade SC bleibt das Team von Tobias Wilkens weiter ohne Punktverlust.

 

Bremervörde begann gewohnt dominant. Bade konzentrierte sich zunächst auf die Defensive und wartete auf Konterchancen. Nach vorne setzte die Moje-Elf kaum Akzente. Die Taktik der sehr diszipliniert auftretenden Gäste ging in der ersten Halbzeit auf, Chancen ließen sie kaum zu. ,,Wir haben bis zum Sechzehner super gespielt, aber dann fehlte die letzte Konsequenz", kommentierte Tobias Wilkens die Leistung seines Teams in der ersten Halbzeit. Daher ging es torlos in die Kabinen.

 

Der Knoten platzte in der 55. Minute mit der Einwechslung von Julian Buck. Der köpfte, nachdem er nur 30 Sekunden auf dem Platz war, den Ball im Anschluss an eine Ecke zum 1:0 in die Maschen. Zehn Minuten später erhöhte wiederum Buck - erneut nach einer zu kurz abgewehrten Ecke - mit einem Linksschuss ins lange Eck auf 2:0. In der Schlussminute sorgte Tim Bammann mit dem 2:1 nach guter Vorarbeit von Timo Strauch und Sven Schulz noch einmal für eine spannende Nachspielzeit, bevor Sven Lennartz mit dem 3:1 alles klar machte.

 

Wilkens zeigte sich nach dem Abpfiff zufrieden: ,,Wir sind gut in die Rückrunde gestartet, nachdem auch die Vorbereitung gut verlaufen ist." Auch Gästecoach Oliver Moje zeigte sich angetan von der Leistung seiner Elf: ,,Wir haben aus dem Spiel heraus kaum etwas zugelassen und es Bremervörde sehr schwer gemacht. Die Gegentreffer nach Standards können passieren, wir haben ansonsten in allen Mannschaftsteilen sehr gut und engagiert gespielt."