BSC ehrt den „Mann der drei Bälle“
Dennis Riedewald ist „Fußballer des Jahres“ beim Bremervörder SC – Grün-Rote-Nacht im Hotel Daub mit rund 200 Besuchern

VON MICHAEL BRINKMANN
BREMERVÖRDE. Der große Wanderpokal bleibt in den Reihen der S32-Mannschaft. Dennis Riedewald ist „Fußballer des Jahres“ beim Bremervörder SC. Am Sonnabend wurde der Altherrenspieler im Rahmen der Grün-Roten-Ballnacht als Nachfolger von Michael Otaka geehrt.

Bei der diesjährigen Feier des BSC im Hotel Daub lief es ein bisschen anders als üblich. Die fast 200 Gäste im Vörder Festsaal mussten sich lange gedulden, bis der neue „Fußballer des Jahres“, den wie immer der Vorstand auswählt, geehrt werden konnte. Denn: Der Nachfolger von Michael Otaka war an dem Abend sportlich unterwegs. Mit dem TSV Lamstedt bestritt Dennis Riedewald ein Tischtennis-Verbandsligaspiel in Dissen am Teutoburger Wald und war erst weit nach Mitternacht wieder in Bremervörde. Fußballobmann Jürgen Behrendt bezeichnete „Riede“ als den „Mann der drei Bälle“, denn der Geehrte spielt nicht nur seit der Jugend mit großer Begeisterung Fußball, sondern eben auch erfolgreich Tischtennis und nebenher auch noch Tennis. Beim BSC hat Dennis Riedewald, der nach einem schweren Motorradunfall die Schuhe zwischenzeitlich für zwei Jahre an den Nagel hängen musste, im Laufe seiner Karriere in vier der fünf Herrenmannschaft gespielt und mehrere Jahre als Betreuer der von ihm maßgeblich mit ins Leben gerufenen „Dritten“ fungiert. Die Laudatio auf den Mit-Dreißiger hielt sein langjähriger Mitspieler John Slump. „Riede ist ein Naturtalent am Ball. Er kann jede Ballsportart auf Anhieb. Und noch viel wichtiger: Ich kenne niemanden, der ihn nicht mag“, sagte Slump.
Bevor am Sonnabend die Ehrungen weiterer BSC-Mitglieder begann, begrüßte der Vorsitzende Gert Dölling die Gäste, bedankte sich bei seinen „Mitstreitern“ und freute sich über die große Resonanz. Rolf Hüchting überbrachte als stellvertretender Bürgermeister in einer kurzen und launigen Rede die Grüße von
Rat und Verwaltung.


„Jugendfußballer des Jahres“ ist Jan-Henrik Junge. Er gilt nicht nur auf dem Platz als ein besonnener Spieler in der Jugend und mittlerweile in der Herren, sondern engagiert sich auch als Juniorentrainer bei der G- und F-Jugend. „Jan-Henrik ist hilfsbereit, freundlich, verfügt über enorme Sozialkompetenz und kann sehr gut mit Kindern umgehen“, sagte Jugendobmann Udo Engelke.

 

Jan Hendrik Junges Vorgänger, der „Jugendfußballer 2013“ Nicolas Lukritz, durfte am Sonnabend gleich erneut eine Auszeichnung in Empfang nehmen. Sein E-Jugendteam, das er zusammen mit Jannis Dölling betreut, wurde als „Jugendmannschaft des Jahres“ geehrt. Zum Team gehören: Jan Malte Kuhs, Patrick Kapusta, Erik Grossmann, Jeremy Cravaack, Jonas Treuter, Paul Jannes
Klotz, Justin Schefer, Arthur Krul, Ruhat Erdogan, Julian Matthias sowie Luca und Theo Todisco.


Seit einigen Jahren wird im Rahmen der Grü-Roten-Ballnacht auch ein BSC-Mitglied ausgezeichnet, das sich in besonderer Weise im Verein engagiert. Diesmal fiel die Wahl zum „Ehrenamtlichen des Jahres“ auf Michael Meyer. Der 30-Jährige ist seit Jahren als engagierter Jugendbetreuer aktiv, Jugendbeisitzer im Vorstand, Betreuer der 3. Herrenmannschaft und engagiert sich in der Fördergemeinschaft. „Michi hilft immer und hat für jeden immer ein nettes Wort“, sagte der Vorsitzende Gert Dölling. (bz)    ...mehr

„Fußballer des Jahres“ 2014 beim Bremervörder SC ist Dennis Riedewald. Die Laudatio hielten Fußballobmann Jürgen Behrendt (rechts) und John Slump.

Bei der diesjährigen Feier des BSC im Hotel Daub lief es ein bisschen anders als üblich. Die fast 200 Gäste im Vörder Festsaal mussten sich lange gedulden, bis der neue „Fußballer des Jahres“, den wie immer der Vorstand auswählt, geehrt werden konnte. Denn: Der Nachfolger von Michael Otaka war an dem Abend sportlich unterwegs. Mit dem TSV Lamstedt bestritt Dennis Riedewald ein Tischtennis-Verbandsligaspiel in Dissen am Teutoburger Wald und war erst weit nach Mitternacht wieder in Bremervörde. Fußballobmann Jürgen Behrendt bezeichnete „Riede“ als den „Mann der drei Bälle“, denn der Geehrte spielt nicht nur seit der Jugend mit großer Begeisterung Fußball, sondern eben auch erfolgreich Tischtennis und nebenher auch noch Tennis. Beim BSC hat Dennis Riedewald, der nach einem schweren Motorradunfall die Schuhe zwischenzeitlich für zwei Jahre an den Nagel hängen
musste, im Laufe seiner Karriere in vier der fünf Herrenmannschaft gespielt und mehrere Jahre als Betreuer der von ihm maßgeblich mit ins Leben gerufenen „Dritten“ fungiert. Die Laudatio auf den Mit-Dreißiger hielt sein langjähriger Mitspieler JohnSlump. „Riede ist ein Naturtalent am Ball. Er kann jede Ballsportart auf Anhieb. Und noch viel wichtiger: Ich kenne niemanden, der ihn nicht mag“, sagte
Slump. (bz/mib)


Foto: Jürgen Behrendt - Generalagentur Helvetia Versicherungen


Jugendfußballer des Jahres 2014 ist Jan-Henrik Junge. Er gilt nicht nur auf dem Platz als ein besonnener Spieler in der Jugend und mittlerweile in der Herren, sondern engagiert sich auch als Juniorentrainer bei der G- und F-Jugend. „Jan Henrik ist hilfsbereit, freundlich, verfügt über enorme Sozialkompetenz und kann sehr gut mit Kindern umgehen“, sagte Jugendobmann Udo Engelke. (bz/mib)


Foto: Jürgen Behrendt - Generalagentur Helvetia Versicherungen


"BSC-Jugendfußballer des Jahres 2014" Jan-Henrik Junge mit seinen Vorgängern Jannis Dölling und Nicolas Lukritz sowie dem 1. Vorsitzenden Gert Dölling (links) und dem 2. Vorsitzenden und Abteilungsleiter Junioren Udo Engelke (rechts)


Foto: Jürgen Behrendt - Generalagentur Helvetia Versicherungen


„BSC-Jugendmannschaft des Jahres“ ist das E-Juniorenteam mit den Trainern Nicolas Lukritz und Jannis Dölling.

Jan-Hendrik Junges Vorgänger, der „Jugendfußballer 2013“ Nicolas Lukritz, durfte am Sonnabend gleich erneut eine Auszeichnung in Empfang nehmen. Sein E-Jugendteam, das er zusammen mit Jannis Dölling betreut, wurde als „Jugendmannschaft des Jahres“ geehrt. Zum Team gehören: Jan Malte Kuhs, Patrick Kapusta, Erik Grossmann, Jeremy Cravaack, Jonas Treuter, Paul Jannes Klotz, Justin Schefer, Arthur Krul, Ruhat Erdogan, Julian Matthias sowie Luca und Theo Todisco. (bz/mib)


Foto: Jürgen Behrendt - Generalagentur Helvetia Versicherungen


Michael Meyer von der Fördergemeinschaft überreichte den Trainern der U18, Andreas Rink und Nikolas Kamp , Polo-Shirts für ihr Team.

Foto: Jürgen Behrendt - Generalagentur Helvetia Versicherungen