Gert Dölling neuer BSC-Boss


Bremervörde. Platztausch beim Bremervörder Sport Club: Seit Montag ist Gert Dölling neuer Vorsitzender des Traditionsverein. Der bisherige Stellvertreter übernimmt den Posten von Klaus Buck, der seit 2001 im Amt war. Der bisherige Boss beim Fußball- und Schachverein ist jetzt Zweiter Vorsitzender. Von Michael Brinkmann


 
Leiten in den nächsten drei Jahren die Geschicke des Bremervörder SC : Jugendobmann Udo Engelke (von links) der künftige 2. Vorsitzende Klaus Buck und der neue Vorsitzende Gert Dölling. Foto: Brinkmann

Der Bremervörder SC hat in den vergangenen Jahren enorme Anstrengungen unternommen, um seine Schulden abzubauen. Stand der Traditionsverein vor einem Jahrzehnt finanziell noch nahe am Abgrund, so sieht es im Jahr des 90-jährigen Bestehens zwar noch nicht rosarot aus, doch die wirtschaftliche Situation hat sich deutlich verbessert. So gab es denn auch am Montag lobende Worte vom Bürgermeister. „Die Schulden sind enorm abgebaut worden. Der Verein ist gut geführt“, sagt Eduard Gummich. Das Stadtoberhaupt fügte jedoch hinzu, dass auf die Sportvereine und somit auch auf den 470 Mitglieder zählenden BSC aufgrund der schwierigen Finanzlage der Stadt Zuschusskürzungen zukommen könnten.

 

Der bisherige BSC-Boss Klaus Buck erklärte, dass sich die Mitglieder wegen der Wirtschaftskrise und damit einhergehender geringerer Spendeneinnahmen in den nächsten Jahren möglicherweise auf eine Beitragserhöhungen einstellen müssten. Buck und weitere Vorstandsmitglieder zeichneten ansonsten ein insgesamt positives Bild der sportlichen Belange des Vereins. „Wir sind auf einem ganz guten Weg. Es gibt Perspektiven, dass wir in absehbarer Zeit wieder auf Bezirksebene vertreten sein werden“, sagte Fußballobmann Klaus Peters.

 

Jugendobmann Udo Engelke betonte in diesem Zusammenhang das „enorme ehrenamtliche Engagement“ der Trainer, Betreuer und Eltern. „Ohne euch könnten wir nicht so viele Jugendmannschaften stellen“, so Engelke, der während der Hauptversammlung von den 44 Mitgliedern in seinem Amt einstimmig für drei weitere Jahre bestätigt wurde. Johannes Klotz wurde für den nach drei Jahren ausscheidenden Heiko Schröder neu ins Kassenprüferteam gewählt. Kommissarisch im Amt bleibt Kassenwart Thomas Drews.

 

Ein einstimmiges Votum gab es am Montag auch für Gert Dölling. Der bisherige Stellvertreter, der seit vielen Jahren im Vorstand tätig ist, sagte nach seiner Wahl zum neuen Vorsitzenden: „Ich bin zwar kein ‘Ur-BSCer‘, aber mir ist der Verein mehr als nur ans Herz gewachsen. Wir sind ein gutes Team und haben noch viel vor. Wir werden die Entschuldung weiter verfolgen und nur das Geld ausgeben, das wir haben“, so der 53-jährige gebürtige Stader. Eine wichtige Aufgabe der Zukunft sei es, Konzepte für den Jugendfußballbereich zu entwickeln, um dem Geburtenrückgang zu begegnen. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Vorstandsarbeit: Die Zusammenarbeit mit anderen Bremervörder Sportvereinen soll intensiviert werden.